BA Kulturwissenschaft

Kulturwissenschaft untersucht Kulturen als Prozesse. In diesen wird ausgehandelt, wie Menschen in Gruppen miteinander leben, sich miteinander verständigen und ihrem Leben Bedeutung und Sinn verleihen. Über den Tellerrand hinaus schauen wir auf transkulturelle Beziehungen, die sich im Zeitalter der Globalisierung unendlich auszudehnen scheinen. Politische und ökonomische Rahmenbedingungen markieren kulturellen Wandel in der Moderne und öffnen den Blick auf Kulturen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Kulturwissenschaft ist ein interdisziplinäres Fach. An deutschen Universitäten wird es mit unterschiedlichen Schwerpunkten gelehrt. An der Universität Bremen ist die Ausbildung akademisch auf die Bereiche Ethnologie und Kommunikations- und Medienwissenschaft ausgerichtet, mit einer Betonung von kulturgeschichtlichen Aspekten, was in dieser Kombination in Deutschland einmalig ist. Über die jeweiligen Gegenstände der Fächer hinaus zeigen die Fachgebiete je eine besondere Zugangsweise der Kulturwissenschaft auf ihre Arbeitsfelder. Kultur ist der Ausgangspunkt, von dem aus die Einzelwissenschaften sich aufeinander zu bewegen, sich gegenseitig informieren und austauschen.

Der BA-Studiengang Kulturwissenschaft bietet ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Studium. Das Fach umfasst angewandte Arbeitsbereiche, historische und globale Aspekte mit einer starken Betonung von empirischen Fragestellungen und transkulturellen Gegenstandsbereichen. Kulturwissenschaft in Bremen ist in der Stadt Bremen und der Region verankert, was sich auch in den Lehrinhalten widerspiegelt.

Im Studium geht es um Theorien von Kultur, um Methoden, Kultur/en zu erforschen, um Geschichte von Kultur, um fremde Kulturen und um die eigene, um inter- und transkulturelle Verständigung und Kommunikation und um Diversität in der modernen, globalen Kultur. Eine Besonderheit des Bremer BA Kulturwissenschaft ist der Bezug auf Kultur und Wirtschaft, mit dem eine spätere Tätigkeit im Kulturmanagement oder anderen ähnlichen Praxisfeldern vorbereitet werden kann. Das Studium hat einerseits eine Praxiskomponente, indem es durch eine Praktikumsphase auf viele Berufe im Kulturbereich vorbereitet, es birgt aber auch eine deutlich forschungsorientierte Ausrichtung. Ihren Schwerpunkt können Sie im Laufe des Studiums selbst setzen.

Der BA-Studiengang Kulturwissenschaft bereitet eine berufliche Tätigkeit in vielen Bereichen vor: Medien (Presse, Rundfunk, Fernsehen), Kultur- und Eventmanagement, Werbe- und Multimediaagenturen, Fundraising, Museen, Denkmalspflege, Tourismus, öffentliche und private Kultureinrichtungen, öffentliche Verwaltung, NGOs, INGOs, in Stiftungen, internationalen Organisationen (UNESCO, EU etc.), im diplomatischen Dienst, in der Reisebranche oder in Verlagen. Die Kulturindustrie im weitesten Sinne ist eine der erfolgreichsten Branchen in Deutschland und international gesehen. Die Berufsaussichten sind sehr gut.

Mit seiner ausgeprägt forschungsorientierten Ausrichtung qualifiziert der Bachelor Kulturwissenschaft auch für ein Masterstudium (Master Transkulturelle Studien, Master Medienkultur u.a.) im In- und Ausland und damit für eine spätere Tätigkeit in Forschung und Wissenschaft.